Erdbeermarmelade mit Pektin – ohne Gelierzucker

Sommerzeit ist Erdbeerzeit

2021/07/23

Heute möchte ich euch ein leckeres Erdbeermarmeladen Rezept vorstellen,

das ganz ohne Gelierzucker auskommt und trotzdem superlecker schmeckt.

 

Pektin ist ein pflanzlicher Ballaststoff, der unteranderem aus Äpfeln oder Rüben gewonnen wird.

Der große Vorteil von Pektin ist, das es keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe enthält.

 

 

Für Erdbeermarmelade ohne Gelierzucker brauchst du folgende Zutaten: 

  • 1 kg frische Erdbeeren
  • 500 g Kokosblütenzucker (oder Süßungsmittel deiner Wahl)
  • den Saft einer Zitrone
  • 20 g bis 25 g Pektin in Pulverform (zum Beispiel Apfelpektine)
  • sterile Gläser

 

Ich nehme am liebsten die eigenen Erdbeeren aus dem Garten, da wir aber tagsüber sehr gerne immer wieder Erdbeeren naschen, reicht der Ertrag unsere Erdbeerpflanzen leider nicht aus. Deshalb bin ich mit meinem Sohn auf ein Erdbeerfeld in unserer Nähe gefahren. Dort haben wir Erdbeeren für unsere Marmelade selbst gezupft. Natürlich ist die ein oder andere Erdbeere beim Pflücken im Mund meines Sohnes verschwunden, den so macht es vorallem den kleinen noch mehr Spaß. Als mein“ kleiner Erdbär“ vollgefuttert war, sind wir mit zwei vollen Körben frischer und superleckerer Erdbeeren Nachhause gefahren.

 

 

Nun geht es ans Marmelade machen.

 

  1. Als erstes müssen die Erdbeeren gewaschen und geputzt werden.
  1. Dann werden die Erdbeeren in die gewünschte Größe geschnitten.
  1. Und anschließend zusammen mit etwas Zitronensaft in einen Topf gegeben.
  1. Optional kannst du auch das Mark einer Vanilleschote dazu geben.
  1. Mische nun das Pektin mit 100 Gramm Zucker und gib das ganze in den Topf zu den Früchten.
  1. Koche das ganze kurz auf.
  1. Die Masse 2 bis 3 Minuten köcheln lassen und dann füge den restlichen Zucker dazu.

8. Jetzt kochst du die Marmelade nochmal für einige Minuten auf.

 

Wichtig: Damit sich das Pektin vollständig auflösen kann sollte es insgesamt mindestens 5 Minuten kochen.

Um auf Nummer sicher zugehen kannst du hier einfach eine Gelierprobe* machen.

  1. Die Marmelade kann nun in sterilisierte Gläser abgefüllt und fest verschlossen werden.

 

 

Zur Haltbarkeit:

 

Wenn die Zuckermenge reduziert ist und keine Konservierungsstoffe enthalten sind, kann es vorkommen das die Marmelade nicht ganz so lange haltbar ist, wie eine mit mehr Zucker oder mit Zusätzen zur Konservierung.

Ich persönlich habe bis jetzt aber noch keine Probleme mit der Haltbarkeit gehabt. Wichtig ist das du sauber arbeitest.

 

*Gelierprobe so wird’s gemacht:

 

Lege dafür einen Teller einige Minuten in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach. Gib anschließend etwas Marmelade auf den Teller. 

Warte ein bis zwei Minuten und schau, ob die Masse dicklich-fest geworden ist und nicht mehr verläuft.

Hat deine Marmelade die richtige Konsistenz, kannst du sie nun in die Gläser füllen.

 

 

Tipp: Selbst gemachte Marmeladen eignen sich auch hervorragend als kleines Mitbringsel oder Gastgeschenk.

 

Leider ist geht die Erdbeerzeit für dieses Jahr langsam zu Ende, dafür warten aber leckere Himbeeren, Kirschen, Heidelbeeren und vieles mehr auf uns. Auch daraus kann mal leckere Marmeladen zaubern.

 

Eure Steffi

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ihre Herzenszeit