BLOCK

 

 

DIY Kerzen

20/12/19

 

 

Nun sind es nur noch ein paar Tage bis Weihnachten. Und vielleicht fehlt euch noch das passende Geschenk. Absolut im Trend sind selbst gemachte Geschenke. Und wie ich finde, was man in der Winter- und Weihnachtszeit nie genug haben kann sind Kerzen. Mittlerweile gibt es sie in allen Farben, Größen, Formen und mit verschiedenen Düften.

 

 

Alles was ihr benötigt um selber tolle Kerzen herzustellen, ist ein leeres Glas, dazu könnt ihr zum Beispiel einfach alte Marmeladengläser recyceln. Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Weckgläsern, diese eignen sich sehr gut dafür, schauen auch noch toll aus und man kann sie danach noch super für viele Dinge benutzen.

 

Desweitern benötigt ihr Kerzenwachs, dieses könnt ihr euch zum Beispiel im Internet als Kerzenwachs Granulat bestellen oder vielleicht habt ihr Zuhause auch noch die ein oder andere alte Kerze, den Wachsreste sind auch ideal um neue Kerzen herzustellen. Ich habe für meine Kerzen zwei verschieden farbige Stumpen Kerzen genommen. Was ihr noch benötigt ist ein Docht, diese kann man auch ganz einfach im Internet bestellen. Ich habe einen Docht aus Holz genommen, da dieser beim Abbrennen so schön knistert. Da kommt gleich noch etwas mehr Weihnachtsstimmung auf. Was ihr Optional noch verwenden könnt ist Duftöl, wenn ihr Duftkerzen herstellen wollt.

 

 

Und so wird es gemacht:

 

Eure Gläser sollten sauber sein, wenn nicht dann bitte erst gründlich reinigen. Als nächstes stellt ihr einen Topf mit Wasser auf den Herd und bringt es zum Kochen. In der Zwischenzeit schneidet ihr das Wachs von den Stumpenkerzen oder kratzt die Reste aus alten Kerzen, wenn ihr Granulat habt braucht ihr nichts machen. Wenn das Wasser kocht, dreht die Temperatur etwas zurück und stellt eine Wasserbadschale auf den Topf, in diese Schale gebt ihr euer Wachs und wartet bis es vollständig geschmolzen ist.

In der Zwischenzeit könnt ihr euren Docht mit zwei Holzspießen oder einer Wäscheklammer fixieren. Wenn ihr einen Holzdocht verwendet, ist dieser Schritt nicht notwendig, da dieser dank seines Metallfußes von selber hält. Um die Kerzen optisch noch etwas weihnachtlicher zu gestalten, könnt ihr in das Glas auch Zimtstangen oder Orangenschalen geben. Wenn ihr den Kerzen noch einen weihnachtlichen Duft geben wollt, gebt einfach ein paar Tropfen ätherische Öle in das geschmolzene Kerzenwachs. Die ätherischen Öle sollten allerdings nicht aus chemischen Stoffen hergestellt sein! Tolle Düfte sind zum Beispiel: Zitrusdüfte, sibirische Fichtennadel, Zirbelkiefer oder einfach eurer Lieblingsduft. Anschließend gießt ihr das geschmolzene Wachs in eure Kerzengläser, achtet dabei darauf, dass euer Docht hält. Nun wartet ihr einfach ein paar Stunden, bis das Wachs abgekühlt und festgeworden ist.

 

 

Ich liebe ja verschieden farbige Kerzen, deshalb habe ich die Kerzen mal im Ombré-Look probiert. Dazu habe ich erst weißes Kerzenwachs geschmolzen und ungefähr ein Drittel das Glases mit dem weißen Wachs befüllt, für die nächste Schicht habe ich weißes und rosafarbenes Wachs genommen und zusammen geschmolzen, nachdem die weiße Schicht trocken war habe ich die weiß/rosa Schicht auch ungefähr zu einem Drittel aufgefüllt. Zum Schluss habe ich noch rosafarbes Wachs geschmolzen und dies als letzte Schicht oben drauf geben. Dabei sollte man darauf achten, dass der Docht noch etwas rausschaut und nicht im Wachs verschwindet. Sollte der Docht zu lange sein und weit über eure Gläser rausschauen, dann schneidet ihn einfach ein Stück ab. Es sollte alles gut ausgetrocknet sein. Solltet ihr kleine Unebenheiten an der der Oberfläche haben, könnt ihr diese mit Wachs auf gießen.

 

Jetzt könnt ihr noch einen schönes Schild an der Kerze mit der Aufschrift „Frohe Weihnachten“ oder „Handgemacht“ befestigen. Ihr könnt zur Deko auch Tannenzweig, Zapfen oder eine Zimtstange befestigen. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

 

Noch ein kleiner Tipp für alle zukünftigen Bräute, die vielleicht gerne basteln. Die selbst gemachten Kerzen eignen sich auch super als Deko auf eurer Hochzeit. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kerze im Ombré-Look in euren Farben oder mit Blumen, Kräutern, Zweigen oder Kaffeebohnen verziert, ganz nach eurem Geschmack.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.

 

In diesem Sinne verabschiede ich mich für dieses Jahr und

wünsche euch und euren Familien Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2020

 

Im Auftrag der Liebe

 

Eure Steffi

von Ihre Herzenszeit

 

 

 

FREIE TRAUUNG

31/07/19

 

 

Immer mehr Paare entscheiden sich für eine freie Trauung. Die freie Trauung ist eine tolle alternative zur kirchlichen Trauung und zur meist unromantischen standesamtlichen Trauung.

 

Was ist eine freie Trauung eigentlich?

 

Die freie Trauung ist eine Hochzeitszeromonie, die keinerlei rechtliche Bindung hat und ohne Kirche sattfindet. Viele Brautpaare haben ihre freie Trauung im Anschluss ihrer standesamtlichen Trauung.

 

Das Schöne an einer freien Trauung ist, dass die Trauung ganz individuell und persönlich gestaltet werden kann.

Die Vorteile einer freien Trauung sind, das sie an jedem Ort stattfinden kann, zum Beispiel auf einer Wiese, im eigenen Garten, am Ufer eines Sees, im Park, in einer Scheune oder in einem Schloss – der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch die Uhrzeit der Trauung ist nicht festgelegt, so kann die freie Trauung zum Beispiel auch bei Sonnenuntergang am Strand oder im Mondschein auf dem Feld stattfinden.

 

Wer hält die freie Trauung?

 

Prinzipiell kann jeder die freie Trauung halten, es gibt aber freie Theologen und Hochzeitsredner die sich darauf spezialisiert haben. Diese unterstützen euch auch beim Ablauf und der Gestaltung der Trauung. Freie Theologen und Hochzeitsredner sind selbstständige Dienstleister und können ihr Honorar selber festsetzten. Ihr solltet mit Kosten zwischen 500 -1500 € rechnen.

 

Dekoration und Gestaltung des Trauortes

 

Ihr könnt links und rechts zum Beispiel Stühle, Bierzeltgarnituren, Strohballen oder ähnliches zum Sitzen für eure Gäste aufbauen und in der Mitte einen Gang lassen, in dem dann die Braut oder ihr gemeinsam einlaufen könnt. Den Mittelgang könnt ihr mit Blumen, Stäben, Windlichtern, Laternen, etc. schmücken. Auf die Sitzgelegenheiten für eure Gäste könnt ihr z. B. einen Ablaufplan, einen Fächer, Taschentücher für Freudentränen oder Seifenblasen legen.

Ein besonderes Dekohighlight bei freien Trauungen ist der Traubogen, der als Hintergrund dient. Ein Traubogen kann aus Holz, Metall oder ähnlichen sein und kann mit Stoffbahnen, Blumen, Pompoms, Vorhänge oder Wimpelketten dekoriert werden.

 

Im Auftrag der Liebe

 

Eure Steffi

von Ihre Herzenszeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ihre Herzenszeit